Montag, 20. August 2012

Isabel Abedi - Lucian


Lucian ist ein Einzelband von Isabel Abedi.

Gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum: 9. September 2009
Seitenanzahl: 553
Verlag: Arena Verlag
Sprache: Deutsch
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Hier klicken und die gebundene Ausgabe von Lucian bei Amazon anschauen.

Broschierte Ausgabe
Erscheinungsdatum: Mai 2012
Seitenanzahl: 559
Verlag: Arena
Sprache: Deutsch
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre


Immer wieder taucht er in Rebeccas Umgebung auf, der geheimnisvolle Junge Lucian, der keine Vergangenheit hat und keine Erinnerungen. Sein einziger Halt ist Rebecca, von der er jede Nacht träumt. Und auch Rebecca spürt vom ersten Moment an eine Anziehung, die sie sich nicht erklären kann. So verzweifelt die beiden es auch versuchen, sie kommen nicht voneinander los. Aber bevor sie noch erfahren können, was ihr gemeinsames Geheimnis ist, werden sie getrennt. Mit Folgen, die für beide grausam sind. Denn das, was sie verbindet, ist weit mehr als Liebe.

Das Cover ist schlicht, aber trotzdem ein Blickfang. Ich finde es total schön, allerdings weist es zu sehr auf das Thema "Engel" hin und da verstehe ich überhaupt nicht, was das mit dem Buch zu tun hat. Naja, vielleicht ist das Ansichtssache, aber wenn man's genau nimmt... Trotzdem ein wirklich magisches und zauberhaftes Cover.
Andere Cover:


Jaaa, ich raffe mich jetzt doch mal dazu auf, diese Rezension zu schreiben. Seit Tagen, wenn nicht sogar einer oder zwei Wochen, schiebe ich das Schreiben vor mir her, und nun  hoffe ich, dass irgendetwas Sinnvolles dabei herauskommt...
Begeistern konnte mich Lucian schon von Anfang an. Es ging nicht direkt richtig los, was aber ganz gut war, und große Ereignisse kamen nicht alle nacheinander. Dazwischen wurde genug Platz gelassen für normale Alltagssituationen, die natürlich teilweise trotzdem mit der Story um Lucian zusammenhängen, und das hat alles auch viel realistischer wirken lassen. Die Geschichte ist wirklich zauberhaft und Gefühle stehen im Vordergrund, wobei aber trotzdem nicht vergessen wurde, dass das Rätsel, wer Lucian wirklich ist, gelöst werden sollte, und langweilig wird es nur sehr selten, und ich denke, dass ich dieses Buch auch noch ziemlich lange im Gedächtnis behalten werde.
Rebeccas Handlungen kann man vielleicht nicht immer ganz nachvollziehen und ihre Taten oder Worte verstehen, trotzdem ist sie ein liebenswürdiger Charakter, den man ins Herz schließt, und man fühlt mit ihr mit, die Verwirrung wegen Lucian, die Wut auf ihre Mutter... Beim Mittelteil habe ich sogar richtig geweint. Und das um 2 Uhr nachts... Irgendwie weine ich bei Büchern immer nachts :D Die weiteren Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen, wenn sie auch ein wenig typisch und weniger tiefgründig waren - mit ein paar Ausnahmen -, trotzdem sind sie nicht unnötig oder nervig, sondern meistens ziemlich sympathisch.
Der Schreibstil ist nicht zu übertrieben jugendlich, sondern wirkt sehr echt und glaubwürdig. Gefühle werden gut und verständlich beschrieben, nicht nur Rebeccas, sondern auch die der anderen Charaktere. Bei Lucian gibt es keine wirklich außergewöhnliche Schreibweise, aber er passt dennoch gut zur Geschichte. Die Umgebung wird immer so ausführlich und authentisch beschrieben, man merkt wirklich, dass die Autorin selbst mal in Hamburg und L.A. gelebt hat, was ich nach dem Lesen rausgefunden habe. Auch sonst ist mir aufgefallen, wie gut und ausführlich alles recherchiert wurde. Ich habe mich, wie auch schon in Isola, tatsächlich so gefühlt, als wäre ich bei allem mittendrin und würde alles selbst miterleben. Dazu kommt noch, dass die Geschichte total originell und unvorhersehbar ist.
Die zweite Hälfte, bei der die Story in Los Angeles spielt, kam mir viel kürzer vor als die erste Hälfte, keine Ahnung, warum. Ich hätte sooo gerne noch mehr romantische Szenen von Rebecca und Lucian gehabt... Am Ende war ich total traurig. Obwohl es ja gar kein schlechtes Ende war wollte ich mich einfach nicht damit abgeben und es als Happy End annehmen. Schön war es allerdings trotzdem, wenn auch ein wenig verwirrend, sodass ich einige Stellen zum Schluss hin nochmal lesen musste. Darum habe ich mir auch noch etwa 50 Seiten mehr gewünscht, für einen weniger plötzlichen Abschluss, der dann auch verständlicher gewesen wäre.



Die Geschichte von Rebecca und Lucian wird authentisch erzählt und ich möchte auf jeden Fall noch weitere Bücher von Isabel Abedi lesen. Sie bringt dem Leser ihre Figuren und ihre Geschichten einfach nah und man muss alles, was sie schreibt, einfach ins Herz schließen. Für Lucian kann ich keine 5 Herzen geben, obwohl es ein besonderes Buch ist. Zu 100% konnte es mich nicht überzeugen, auch wenn ich nicht genau sagen kann, woran das liegt. 4 Herzen und absolut lesenswert.

Isabel Abedi hat 13 Jahre lang als Werbetexterin gearbeitet. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchautorinnen Deutschlands. Ihr Roman »Whisper« wurde für den deutschen Jugendliteraturpreis 2006 nominiert, der Roman »Isola« war Spiegel-Bestseller. Isabel Abedi lebt mit ihrer Familie in Hamburg. -- isabel-abedi.de
Rezensionen zu anderen Büchern von Isabel Abedi:

1 Kommentar:

  1. Ein wunderschönes Buch. mich hat der zweite Teil im Buch überrascht weil ich so was noch nie gesehen hab aber ich fand es toll. Das Ende war ein bisschen enttäuschend ich hätte gerne noch gewusst wie es dann mit ihr weiterging. Die vier Herzen sind gerecht für das Buch.

    LG jamandla

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer wie ein Regenbogen-Keks über jeden Kommentar, also hinterlasst mir hier unbedingt eine Nachricht. Lob wird natürlich genau so gerne gehört wie begründete Kritik. (: Antworten gibt es immer direkt unter eurem Kommentar und kommen so schnell wie es geht. Ihr seid die Besten! ♥