Samstag, 13. Juli 2013

Kerstin Gier - Silber: Das erste Buch der Träume



Das erste Buch der Träume ist der erste Teil der Silber-Trilogie von Kerstin Gier.
1. Das erste Buch der Träume - 2. Das zweite Buch der Träume - 3. Das dritte Buch der Träume

Gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum: 18. Juni 2013
Seitenanzahl: 416
Verlag: FISCHER FJB
Sprache: Deutsch
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahren


Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil... Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet. Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. Wirklich unheimlich - noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht - ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat - wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen.
video

Ich liiiiebe das Cover. Es hat zwar mit dem Geschnörkel am Rand ein wenig Ähnlichkeit mit den Covern der Edelstein-Trilogie, aber ich finde es trotzdem wunderschön. Den Titel kann man sich auf jeden Fall schnell einprägen, auch wenn es jetzt nicht ganz so kreativ ist, wenn der zweite Band "Das zweite Buch der Träume" heißt und der dritte "Das dritte Buch der Träume"... Dennoch machen Cover und Titel auf jeden Fall auf den Inhalt gespannt und das Buch sticht einem gleich ins Auge.
Andere Cover:

Ich habe viel von diesem Buch erwartet. Sehr viel. Ich habe erwartet, dass es mich umhaut. Dass ich lachen werde. Dass es unvorhersehbar ist. Dass es eines meiner absoluten Lieblingsbücher wird.
Ich wurde nicht enttäuscht.
Dieses Buch. OMG, dieses Buch. Leute. Lest es. Jetzt sofort, geht los und kauft euch dieses Buch, und dann lest weiter. Dieses Buch ist der Hammer, genau wie ich es erwartet habe. Ich habe es innerhalb eines Tages verschlungen und jede Sekunde genossen. Ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen!
Ich muss sagen, dass Das erste Buch der Träume jetzt nicht unbedingt extrem spannend ist. Es war jetzt nicht so, dass die ganze Zeit nur Action war, eine Verfolgungsjagd der anderen folgte, aber das war auch überhaupt nicht schlimm. Das hätte auch gar nicht wirklich zum Buch gepasst.
Mir hat diese perfekte Mischung aus "Real Life" und "Fantasy" so gut gefallen. Einerseits verfolgt man Livs Alltag und alles, was damit zu tun hat, andererseits begleitet man sie in eine Traumwelt, die faszinierender nicht sein könnte. Wirklich, ich fand diese Traumwelt so cool, ich wäre selbst sooo gerne auch darin. :D Kerstin Gier hat sich sehr viele Gedanken gemacht und, hach, es war einfach toll. 
Meine Erwartungen konnten voll und ganz erfüllt werden. Ich habe so viel gelacht, meine Eltern haben mich dauernd komisch angeguckt, weil ich so vor mich hingegrinst habe. Die Gespräche und Livs Gedanken waren so witzig, genau, wie ich es mir erhofft habe. Kerstin Giers Schreibstil ist einfach einzigartig und ich liebe ihn. Sie weiß ganz genau, wie sie die Leser zum Lachen bringen kann. Und die Gespräche wirkten auch gar nicht unrealistisch, was an den tollen Charakteren lag. 
Liv selbst ist, wie erwartet, total sympathisch und lustig und echt eine tolle Protagonistin ganz nach meinem Geschmack. Im Nachhinein sind zwar einige Parallelen zwischen Gwendolyn aus der Edelstein-Trilogie vorhanden, aber beim Lesen ist mir das gar nicht aufgefallen. Ich habe sie von der ersten Sekunde an geliebt, und sie ist mir nicht ein Mal unsympathisch geworden. Sie hat ihre ganz eigenen Charaktereigenschaften, von denen sie sich nicht so leicht abbringen lässt. Das hat mir echt gut gefallen, sie versucht felsenfest bei ihren Prinzipien zu bleiben, egal was passiert, und glaubt die Dinge auch nur dann wirklich, wenn sie Beweise für ihre Echtheit hat. Und als ein Junge auf den Plan tritt, verwandelt sie sich nicht gleich in ein schwärmendes und hoffnungslos verliebtes Teenager-Mädchen, sondern versucht sich zu gut wie möglich zusammen zu reißen. 
Auch die anderen Charaktere habe ich ebenfalls sofort ins Herz geschlossen. Besonders Livs kleine Schwester Mia ist der Hammer, ich hätte so gern noch viel mehr von ihr gelesen. Besonders sie und Liv zusammen, das war echt zum Totlachen. Die 4 Jungs aus der "Blondinen-Boygroup" fand ich auch total klasse. Vielleicht nicht so mega-sympathisch wie andere, aber einzigartig und meiner Meinung nach auch sehr gut ausgearbeitet. Sie sind total verschieden und bleiben ebenfalls in jeder Situation sie selbst. 
Die Liebes-Story hat mir auch sooo gut gefallen. Kaum eine "Beziehung" in Büchern fand ich so gut wie diese hier. Es ist nicht zu kitschig, es geht nicht zu schnell, es ist nicht zu unrealistisch, es ist nicht zu perfekt. [ACHTUNG, KLEINER SPOILER] Ich fand es gut, dass Liv sich nicht, wie ich anfangs dachte, in Grayson verliebt, was auch irgendwie komisch gewesen wäre, da er ja immerhin ihr Stiefbruder wird, sondern in seinen Kumpel Henry. Henry war mir auch viel sympathischer und die beiden passen total gut zusammen. Ich hätte das am Anfang gar nicht erwartet, was dem ganzen noch eine schöne Portion Unvorhersehbarkeit gibt. [SPOILER ENDE]
Überhaupt war die ganze Story ziemlich unvorhersehbar, was mir ja immer wichtig ist und ein gutes Buch teilweise ausmacht. Ich finde, das Buch ist der perfekte Auftakt für eine Trilogie. Man wird so langsam in das Geschehen eingeführt, man erfährt, worum es überhaupt geht, man lernt die Charaktere kennen und begleitet die Protagonistin bei ihren ersten Erfahrungen mit dieser neuen "Traumwelt". 
Es gab nur zwei Dinge, die mich etwas gestört haben. Sie halten mich aber überhaupt nicht davon hab, hier die volle Punktzahl zu geben.
Das Eine wäre, dass man irgendwie nicht erfährt, wieso gerade Liv diese Traumwelt entdeckt und sie als Einzige betreten kann, obwohl sie ja gar nichts mit dem Dämon zu tun hat. Aber vielleicht wird das ja in der Fortsetzung noch aufgeklärt.
Das Andere wäre das Ende, also das große Finale, was ich ja bei Büchern so liebe. Es wurde zwar spannend, aber irgendwie war es dann doch ziemlich schnell vorbei. Man erfährt, was die bestimmte "böse" Person vorhat, die Spannung wird aufgebaut, es kommt zum Showdown, und innerhalb kürzester Zeit ist der dann auch schon wieder vorbei. Aber wie gesagt, das war auch das Einzige, was mich ein wenig gestört hat, und das Buch wird dadurch auf keinen Fall schlechter. Ich kann gar nicht abwarten, wie es weiter geht! Aber der zweite Teil Das zweite Buch der Träume kommt ja erst am 26. Juni 2014 raus! Ein ganzes Jahr müssen wir warten. :( Aber ich freue mich so darauf und ich bin mir ganz sicher, dass auch die Fortsetzung mindestens genau so genial wird.

Meine Erwartungen wurden übertroffen - dieses Buch ist einfach der Hammer! Ich liebe, liebe, liebe es, und könnte es gleich nochmal lesen! Kerstin Gier macht ihrem Namen selbstverständlich wieder die Ehre. Das erste Buch der Träume ist humorvoll und faszinierend zugleich. Sowohl die Traumwelt als auch die Charaktere konnten mich absolut begeistern. Ich vergebe natürlich 5 Herzen, und das Buch zählt nun auf jeden Fall zu meinem Lieblingsbüchern überhaupt. Ich bin so gespannt, wie es mit Liv und all den anderen tollen Charakteren und ihren Storys weiter geht, ich freue mich sooo auf die Fortsetzung! Einfach ein genialer Auftakt einer vielversprechenden Trilogie. ♥

Kerstin Gier, Jahrgang 1966, hat als mehr oder weniger arbeitslose Diplompädagogin 1995 ihr erstes Buch veröffentlicht. Mit riesigem Erfolg: Ihre Romane für Erwachsene wie »Die Mütter-Mafia« oder »Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner« sind längst Kult und auf allen Bestenlisten zu finden. Ihre Jugendbücher wurden auch international zu Bestsellern. Im März 2013 kam die Verfilmung von »Rubinrot« mit Starbesetzung in die Kinos. »Silber - Das erste Buch der Träume« ist der Auftakt zu ihrer neuen Jugendbuchreihe. Die Autorin lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen in der Nähe von Köln.
Rezensionen zu anderen Büchern von Kerstin Gier:

Kommentare:

  1. Dann habe ich dir ja wenigstens was geschenkt was dir gefällt, hihi c: ♥

    AntwortenLöschen
  2. Mir persönlich hat das Buch nicht ganz soo gut gefallen, "Rubinrot" fand ich wesentlich besser, aber als Trilogie-Auftakt war es schon nicht so schlecht. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versuche, die beiden Bücher nicht allzu sehr zu vergleichen, weil ich das sonst beim Lesen die ganze Zeit im Hinterkopf behalten würde :D Ich weiß nur, dass ich beide Bücher liebe (;
      Liebste Grüße ♥

      Löschen
  3. Ich mochte es eigentlich auch ganz gerne. Natürlich kein Vergleich zu "Rubinrot"...

    Lg, Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, ich glaube, wenn die Trilogie erstmal beendet ist, dann wird sie sicher an "Rubinrot" rankommen, auch wenn sie komplett anders ist. :D Natürlich bleibt "Rubinrot" aber immer etwas Besonderes und Einzigartiges. ;b

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  4. Ich liebe dieses Buch!!!! Die Personen sind einfach genial. Während ich das Buch
    gelesen hab musste ich so oft lachen *grins*. Schade das es so lange dauert bis der 2.Teil rauskommt. Aber es wird sich lohnen.

    LG. Jamandla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ging mir genau so, ich glaube, das ist das erste Mal, dass ich es wirklich kaum erwarten kann, die Fortsetzung zu lesen. :D Sonst bin ich da immer nicht ganz so euphorisch ;b

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  5. Ich liebe einfach die Bücher von Kerstin Gier :) Rubinrot gehört schon lange zu meinen Lieblingsbüchern und auch Silber hat mich absolut nicht enttäuscht :) Ich finde es schrecklich, dass ich noch so lange auf den zweiten Teil warten muss :(

    Liebe Grüße,
    Jasmin (thousandlittlewords.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir auch so, ich kann's gar nicht erwarten, das Buch soll JETZT da sein >.< Aber was soll's, Vorfreude ist die schönste Freude oder so. ;b

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  6. Das zweite buch ist soooo hammer geil

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach mannoo, und ich hab's immer noch nicht. :'((

      Löschen
  7. es gibt einen Grund, wieso Liv diese Traumwelt betreten kann, war das nicht, weil sie einen Gegenstand von Greyson hatte?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, DAS war eher der Grund, weshalb sie in SEINEN Traum kann, aber dass sie überhaupt die Türen sieht, meine ich.. :/ Aber eigentlich ist es ja auch egal, das Buch macht mich trotzdem in jeder Hinsicht glücklich :D

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  8. Huhu Sabrina! :)

    Ich habe jetzt mal zwei deiner Rezensionen bei uns im Bloggernetzwerk (https://bloggervernetzt.wordpress.com/an-blogger/) verlinkt, die wir schon im Index hatten. Wenn du willst, dann schau in Zukunft immer mal wieder bei uns vorbei und lass uns ein paar deiner frischen Links da, damit wir Arbeit haben... ;D
    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer wie ein Regenbogen-Keks über jeden Kommentar, also hinterlasst mir hier unbedingt eine Nachricht. Lob wird natürlich genau so gerne gehört wie begründete Kritik. (: Antworten gibt es immer direkt unter eurem Kommentar und kommen so schnell wie es geht. Ihr seid die Besten! ♥