Montag, 28. Juli 2014

Kerstin Gier - Silber: Das zweite Buch der Träume



 Das zweite Buch der Träume ist der zweite Teil der Silber-Trilogie von Kerstin Gier.
1. Das erste Buch der Träume - 2. Das zweite Buch der Träume - 3. Das dritte Buch der Träume

Gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum: 23. Juni 2014
Seitenanzahl: 405
Verlag: Fischer FJB
Sprache: Deutsch
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahren


Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an? Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben - sowohl tagsüber als auch nachts...

Verglichen mit dem ersten Buch der Träume ist das Cover mir ein bisschen zu knallig, da hat mir das Schwarz besser gefallen, aber von der Gestaltung her ist es wunderschön und wirklich hübsch gemacht. Auf den Covern von Kerstin Giers Jugendbüchern gibt es immer so viel zu "entdecken", auch wenn das komisch klingt. Sie sind sehr detailreich und das liebe ich. Auch unter dem Schutzumschlag ist es definitiv was zum Angucken. Der Titel.. was soll man dazu sagen, natürlich passt er. :D In diesem Buch wird auch Bezug auf den Schriftzug "dream on" genommen. :3


Gefühlte Jahrzehnte musste ich darauf warten und nun, endlich, ist es soweit - der zweite Band der wunderwundervollen Silber-Trilogie darf mein Eigen genannt werden und wurde selbstverständlich gleich nach dem Kauf gelesen. Natürlich hat Kerstin Gier mich nicht enttäuscht!
Vor dem Lesen habe ich mir nicht eine einzige Rezension angeschaut, und das war auch gut so, denn anscheinend haben andere Leser mehr Schwächen gefunden als ich, auf die ich dann vielleicht geachtet habe. Da mir aber nicht sonderlich viel aufgefallen ist, was mich gestört hat, frage ich mich, wie man NICHT absolut begeistert sein kann!
Den ersten Teil habe ich ja schon innerhalb eines Tages verschlungen und kurz darauf erneut gelesen, und ähnlich ging es mir auch bei der Fortsetzung. Ich habe zwar ein bisschen länger gebraucht, aber wenn ich es erst einmal in der Hand hatte, war ich auch erstmal stundenlang nicht ansprechbar. :D Sehr zum Leiden meiner Familie. Aber mal ehrlich, meine Eltern haben offensichtlich ein perfektes Gespür, immer an den spannendsten Stellen irgendwas Wichtiges mit mir besprechen zu wollen. >_<
Wie es bei fast jeder Trilogie nun mal so ist, kommt der zweite Teil nicht an den Auftakt heran, und so ist es auch bei Silber, aber damit hatte ich von Anfang an gerechnet, da am ersten Buch der Träume einfach alles perfekt war. Deswegen war ich auch kein bisschen enttäuscht und habe das Lesen trotzdem total genossen. 
Dieses Buch war wieder so extrem unvorhergesehen, aaah, die ganzen Plot Twists bringen mich noch um! Das hat es auch so fesselnd gemacht. Ich wurde immer wieder überrascht, war geschockt, und hab mich ständig gefragt, wie man auf so etwas kommt. Ehrlich, ich verneige mich vor dieser Autorin. :D Teilweise war es auch ziemlich creepy (mein Lieblingswort, ehem) und aussichtslos, das macht mich immer wieder fertig. Ein weiterer Grund, weshalb ich immer schnell weiterlesen wollte, denn ich konnte den Gedanken nicht aushalten, dass es keine Lösung zu geben schien. Und auch jetzt habe ich Angst, dass im nächsten Band das Problem wieder in einer anderen Form zurückkommt und es doch noch keine Endlösung gibt. (Boar, es ist verdammt schwer, das zu erklären, wenn man nicht spoilern will. :D)
Der Schreibstil ist - wie immer - göttlich. Livs Gedanken sind noch lustiger als das, was sie sagt (was schon echt schwierig zu übertreffen ist), und ich bin so neidisch auf ihre Schlagfertigkeit. Okay, ich bin auch ziemlich schlagfertig, aber Liv ist GENIAL. :D Und auch Mia (die einzige 13-jährige, die mir jemals sympathisch war), Henry, Grayson (den mag ich jetzt viel lieber als vorher), Persephone hauen mal wieder die besten Sprüche raus. Am besten sind die Gespräche zwischen Liv und Mia (das Bocker, ich konnte nicht mehr :'DDD). Nicht gaaanz so lustig wie der Auftakt, da es Liv öfter schlecht geht, aber ich musste wieder einige verwirrte Blicke ertragen, weil ich aus dem Nichts laut losgelacht habe. Was mir im Gegensatz zum ersten Buch auch aufgefallen ist, dass Liv nicht mehr ganz so neugierig ist, bzw. nicht mehr alles hinterfragt und nach einer logischen Erklärung für alles sucht. Aber die Arme hat ja auch weitaus Wichtigeres zu tun, als 'Senator Tod' zu googeln, das kann Henry ruhig auch mal übernehmen. :D Apropos Henry... Okay, wenn ich über dieses Gefühlschaos rede, werde ich hier nie fertig. Aber wieso macht er denn sowas?! >.<
Das Einzige, was mir wirklich gefehlt hat, war Jaspers Auftritt. Ich hoffe sooo sehr, dass er im großen Finale (wieso kann die Reihe nicht ewig weitergehen?) aus Frankreich zurückkehrt, ich hab ihn nämlich echt vermisst. Manno. 
Wie auch beim Vorgänger fallen im Nachhinein einige Parallelen zur Edelstein-Trilogie von Frau Gier auf (abgesehen von den ähnlichen Covern, aber da sie auch hier wieder wunderschön und definitiv zu unterscheiden sind, juckt mich das kein bisschen), da wie bei Saphirblau, dem zweiten Band, Liv auch hier wie Gwendolyn in ein ziemliches Tief fällt. Allerdings ist mir das wie gesagt erst nach dem  Lesen aufgefallen. Nicht viele Autoren schaffen es, mit einem "ähnlichen" Konzept wieder Erfolg zu haben, aber Kerstin Gier.. ist nun mal Kerstin Gier! Wenn jemand das schafft, dann ja wohl sie. Ich glaube, ich werde nicht sagen können, welche Trilogie mir besser gefällt... WO BLEIBT DER DRITTE TEIL? Ich will endlich wissen, wer zur Hölle Secrecy ist. (Meine Vermutung ist ja Florence.)
Das zweite Buch der Träume hat mich wieder mit dem extremen Wunsch zurückgelassen, dass die Traumwelt mit den Türen doch bitte real sein möge und ich meine Tür auch in der nächsten Nacht entdecken würde. Es gibt zwar jede Menge Gefahren, aber ich würde nichts lieber tun, als meine eigene Traumwelt zu gestalten, jede Nacht aufs Neue, und jaa, ich würde sicher auch jemanden ausspionieren wollen. ;D Und ich glaube, wenn ein Buch es schafft, dass es zu meinem sehnlichsten Wunsch wird, die Welt real zu machen, dann kann es nur ein wirklich wirklich gutes Buch sein.
Übrigens gibt es am Ende nicht nur ein unterhaltsames Personenverzeichnis, sondern auch noch das Rezept von Lotties berühmten Vanillie-Kipferln, das "Regelbuch der Träume" und wieder einen Brief der Autorin, der mich noch gespannter auf die (leider letzte) Fortsetzung macht. Aaaah, wieso muss das immer so lange dauern? :(


Hachja. Was soll ich sagen. Es gibt zwar ein paar kleinere Schwächen, aber jede Einzelne von ihnen kann man leicht erklären oder ignorieren. Ich habe mitgelacht und mitgeweint und kann der Autorin nicht oft genug für das zweite Meisterwerk ihrer zweiten Meisterwerks-Trilogie danken. 5 Herzen, was sonst. *-*



Kerstin Gier, Jahrgang 1966, hat 1995 ihr erstes Buch veröffentlicht. Mit riesigem Erfolg: Ihre Romane wie »Die Mütter-Mafia« oder »Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner« sind längst Kult und auf allen Bestenlisten zu finden, genauso wie »Rubinrot«, »Saphirblau« und »Smaragdgrün«, die auch international zu Bestsellern wurden. »Silber« ist ihre zweite phantastische Trilogie. Die Autorin lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen in der Nähe von Köln. -- kerstingier.com
Rezensionen zu anderen Büchern von Kerstin Gier:

Kommentare:

  1. Vielleicht sollte ich ja mal den ersten Teil lesen... Klingt ja doch ganz gut *grins*
    Wie auch immer - schöne Rezi.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber unbedingt! Jeder, der es nicht liest, verpasst absolut etwas! Ich kann die Trilogie zu 100% empfehlen. :3

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  2. Weißt du, ich versteh mich einfach nicht.
    Ich meckere so oft rum ich kauf mir die Neuerscheinungen oder generell neue Bücher blabla, und an dem tag an dem ich von dir wieder zu mir nach Hause bin hab ich meinen papa überredet mir das Buch zu kaufen und ich habs IMMERNOCH NICHT gelesen und jetzt liegt es hier rum obwohl ich es so unbedingt wollte. Gnah.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LIES ES!! Brich dein aktuelles Buch ab, vielleicht hast du nur deine Leseflaute, weil das Buch Mist ist. ;D Wenn du DAS hier liest, hast du sicher wieder Bock dazu. :3

      Löschen

Ich freu mich immer wie ein Regenbogen-Keks über jeden Kommentar, also hinterlasst mir hier unbedingt eine Nachricht. Lob wird natürlich genau so gerne gehört wie begründete Kritik. (: Antworten gibt es immer direkt unter eurem Kommentar und kommen so schnell wie es geht. Ihr seid die Besten! ♥